10% Rabatt auf ausgewählte Produkte
15. August 2019
BIM4infra
2. Oktober 2019

Autodesk® Revit® 2020.1 kommt mit neuen Funktionen und Verbesserungen.

Die erste Punktversion von Revit ist verfügbar und bringt einige Funktionen und Optimierungen, welche direkt aus Kundenfeedback resultierten Kundenideen und Wünsche auf der Revit Idea Station beeinflussen, wie Autodesk die Revit Roadmap entwickelt und priorisiert. Wenn Sie ein Abonnement für Revit oder die AEC Collection haben, können Sie ab sofort über Ihr Autodesk-Konto oder Ihre Desktop App Revit 2020.1 installieren.
Die wichtigsten Neuheiten in Revit 2020.1
MEP:

Das Hauptaugenmerk bekommt Revit MEP, weil es hier eine wesentliche Verbesserung gibt, die MEP Systemanalysefunktionen. TGA Ingenieure können jetzt auf neue Funktionen zurückgreifen, welche den Entwurf und die Analyse von HLS-Systemen komplett ins BIM-Modell integrieren. Es ist jetzt möglich, am gleichen Modell die Berechnung durchzuführen, ohne ein redundantes analytisches Modell aufbauen zu müssen. Die Systemanalyse bietet eine schnelle, einfache und flexible Möglichkeit, um alle Hauptkomponenten und Ihre Zusammenhänge auszuwählen, ohne diese physikalisch modellieren zu müssen. Hierzu gibt es einen separaten Blogeintrag auf dem englischen Autodesk Revit Blog.

Streifenzeilen:

Die Funktion Streifenzeilen in den Bauteillisten ist eine neue Option, die die Anzeige der Listen vereinfacht, indem sie es Ihnen ermöglicht, abwechselnde Zeilen farbig zu gestalten oder zu schattieren. Dies ist besonders hilfreich, wenn Sie mit großen Tabellen arbeiten.

Wände fixieren:

Ein verbessertes Menü beim Fixieren von Wänden z.B. an Decken merkt sich nun die ausgewählte Einstellung und ermöglicht es Ihnen, die ständige wiederholende Benachrichtigung, ob Wände fixiert werden sollen, auszuschalten.

SketchUp 2019 Support:

Nach der Unterstützung von Sketchup 2018 Dateien mit 2020 werden ab sofort auch Trimble® SketchUp® 2019 Dateien für den Import und Verlinkungen unterstützt.

Abhängigkeiten für Bewehrungen:

Bewehrungen mit Standard Biegeformen und Bewehrungsverlegungen können ab sofort sehr intelligent und parametrisch untereinander in Abhängigkeit gebracht werden, unabhängig vom Typ der Biegeform oder dem Verlegestil. Hierdurch wird einmal die Bewehrungserstellung insgesamt viel effizienter. Zusätzlich wird die Nacharbeit und mögliche Fehler bei allen Änderungen enorm reduziert, da definierte Abstände zwischen den verschiedenen Bewehrungen erhalten bleiben.

Abhängigkeiten für Bewehrungen:

Performanceverbesserung bei der Bearbeitung von Bewehrungs-Abhängigkeiten Die Bearbeitung von Bewehrungs-Abhängigkeiten wurde ebenfalls verbessert. Gerade bei komplexen Massivbauelementen und Bauteilen mit hohem Bewehrungsgrad wird die nachträgliche Bearbeitung der Bewehrung (z.B. Ändern der Abstände oder der Schalkanten) mit Revit 2020.1 wesentlich schneller ausgeführt.

Abhängigkeiten für Bewehrungen:

Doppelwände ab sofort für Fertigbeton-Erweiterung verfügbar Doppelwände sind nun Teil der kostenlosen Fertigteil-Erweiterung, welche ebenfalls ab sofort verfügbar ist. Die Doppelwände können ähnlich konfiguriert und für die Fertigung vorbereitet werden, wie die schon bisher vorhandenen Elemente der Erweiterung. Sie finden die mehrsprachige “Autodesk® Structural Precast Extension für Revit® 2020” in Ihrem Autodesk Account.

Diese und viele weitere Neuerungen finden Sie im Technischen Information Autodesk Blog.
X